Willkommen im „Ort des Fortschritts“

Das Tagungshotel Europa-Haus versteht sich nicht nur als ein Ort der Bildung und kulturellen Vielfalt. Vielmehr auch als ein Ort unterschiedlichster unternehmerischer und geschäftlicher Aktivitäten mit dem Ziel, die Zukunft bereits in der Gegenwart vorzubereiten. Alle im Europa-Haus tätigen Menschen aus Zivilgesellschaft, Organisationen, Vereinen, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung wirken seit Eröffnung des Europa-Hauses im September 2009 in gemeinschaftlicher Arbeit  intensiv darauf hin, eine lebenswerte Stadt zu schaffen, sich den Herausforderungen des demografischen Wandels zu stellen, Lösungswege zu entwickeln und die Zukunft auf den Weg zu bringen.

Diese intensive Zukunftsarbeit wurde am 25. August 2016 belohnt mit der offiziellen Auszeichnung „Ort des Fortschritts“ durch Svenja Schulze, seinerzeitige NRW-Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung. Das Europa-Haus reiht sich somit nun offiziell in einen illustren Reigen verschiedenster „Orte des Fortschritts“ ein, die dokumentieren, dass Nordrhein-Westfalen als Industrieland und als Ort der Wissenschaft mit starken Regionen und einer lebendigen Kultur Fortschritt organisiert und gestaltet. Fortschritt meint dabei, neue und bessere Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit zu finden und den Wandel für die Menschen zu gestalten.